Difference between revisions of "Jeti Integration/de"

From Spirit System Manual
Jump to: navigation, search
Line 8: Line 8:
  
 
Damit es funktioniert brauchen Sie:
 
Damit es funktioniert brauchen Sie:
* Jeti Duplex transmitter: DC/DS 14 or 16 or 24
+
* Jeti Duplex Sender: DC/DS 14 oder 16 oder 24
 
* Jeti Duplex-Empfänger mit einem freien EX-Port
 
* Jeti Duplex-Empfänger mit einem freien EX-Port
 
* Jeti Integrationskabel in unseren Filialen erhältlich.
 
* Jeti Integrationskabel in unseren Filialen erhältlich.

Revision as of 09:13, 5 February 2018

Other languages:
čeština • ‎Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎magyar • ‎italiano • ‎русский

Jeti-display.png

Ab Version 1.1.0 können Sie die JETI-Integration nutzen! Das bedeutet, Sie können Spirit-Geräte völlig mit JETI-Sendern in Echtzeit konfigurieren, ohne dass ein Computer benötigt wird.

1 Voraussetzungen

Damit es funktioniert brauchen Sie:

  • Jeti Duplex Sender: DC/DS 14 oder 16 oder 24
  • Jeti Duplex-Empfänger mit einem freien EX-Port
  • Jeti Integrationskabel in unseren Filialen erhältlich.
  • Konfigurationsdatei für den Sender.

Jeti-cable.jpg

2 Verkabelung

Das Jeti-Kabel ist in der Lage, alles zu übertragen, einschließlich Kanaldaten und Telemetrie. Das bedeutet, dass Sie nichts anderes als dieses Kabel anschließen müssen.

Jeti-wiring.jpg


Auf der Empfängerseite muss das Servokabel an den EX-Busanschluss angeschlossen werden.

  • Für neue REX-Empfänger ist die Anschlussbezeichnung E1 oder E2 (EXT Anschluss funktioniert nicht).
  • Bei älteren EX-Receivern ist die Anschlussbezeichnung immer EXT.

Wenn Sie EX-Empfänger mit angeschlossenem Telemetriesensor zum EXT-Anschluss verwenden, haben Sie in diesem Fall zwei Möglichkeiten:

  • Benutzen Sie eine UDI-Verbindung (SRXL / SUMD-Empfängertyp)- In diesem Fall verlieren Sie die Jeti-Integration.
  • Kaufen Sie einen REX-Receiver, wo Sie Telemetriesensoren und die Jeti-Integration zusammen nutzen können.
Jeti-connection.jpg

3 Sender Vorbereitung

Laden Sie jetzt die Konfigurationsdatei, welche die BIN-Erweiterung hat. Der Dateiname lautet "Spirit.bin". Diese Datei sollte in das Verzeichnis "Devices" auf der SD-Karte des Senders kopiert werden. Ohne diese sehen Sie die Fehlermeldung, wenn das Spirit-Gerät geöffnet wird.

Sie können es kopieren, indem Sie das Mikro-USB-Kabel an den Sender, ähnlich wie ein USB-Flash-Laufwerk, anschließen. Wenn das Kabel am Sender angeschlossen ist, müssen Sie den USB-Anschluss bestätigen. Dann einfach per Drag & Drop in das Verzeichnis Devices, so wie Sie es gewohnt sind.

Es ist sehr wichtig, die gleiche Version der BIN-Datei wie Ihre aktuelle Firmware im Gerät zu verwenden. Wenn die Versionen nicht übereinstimmen, können Inkompatibilitätsprobleme auftreten.

4 Spirit Einstellungen

Jetzt sind Sie bereit, das Gerät einzuschalten. Wenn Ihre Stromversorgung noch nicht angeschlossen ist, empfehlen wir den Anschluss an die Buchsen AUX1, AUX2 und / oder CH0. Bevor Sie die Jeti-Integration und die EX-Bus-Verbindung nutzen können, ist es wichtig, den EX-Bus-Empfängertyp in der Registerkarte General in der Software einzustellen. Bitte starten Sie die Spirit-Einstellungen und ändern Sie den Empfängertyp, wie auf dem Foto angezeigt. Speichern Sie dann die Einstellungen (z. B. durch "CTRL + S") oder in der Registerkarte Backup/Unit-Save und starten das Gerät neu.

Jeti-settings.png

5 Integration Menu

Wenn das Gerät initialisiert ist, können Sie das Jeti-Integrationsmenü aufrufen. Drücken Sie die Taste MENÜ am Sender.

Dann wählen Sie das Menü "Modellauswahl" (Model) mit dem Drehknopf aus.

Jeti-menu1.png

Und dann das Menü "Geräteübersicht" (Device Explorer) aufrufen.

Jeti-menu2.png

Dort, wenn die Verkabelung und Empfängertyp korrekt ist, werden Sie den Spirit Eintrag sehen.

Jeti-menu3.png

5.1 Ist das Spirit immer noch nicht zu sehen?

Wenn Sie alles richtig haben, aber das Spirit noch nicht sichtbar ist, dann kann das Problem nur sein, dass der EX-Bus Anschluss Ihres Receivers auf ein anderes Protokoll konfiguriert ist.

In diesem Fall gehen Sie in der Geräteübersicht in das Konfigurationsmenü Ihres Receivers - der Eintrag hat den Namen Ihres Receivers. Ändern Sie die serielle Verbindung zu EX-Bus. Bei den REX-Receivern können Sie den E1- oder E2-Port im Menü Alternative Funktionen auf EX-Bus zuordnen.

Jeti-menurx.png

6 Verwendung

Wann immer Sie einen Parameter konfigurieren möchten, gehen Sie zur Modellauswahl / Geräteübersicht / Spirit. Dort ist die Menü-Anordnung fast identisch mit der PC-Software, um eine einfache Navigation zu haben.

Es arbeitet in der gleichen Weise, als wenn die PC-Software angeschlossen ist. Dies bedeutet, dass beim Öffnen des Jeti-Integrationsmenüs auch die grundlegenden Parameter geändert werden können, die den Hubschrauber erheblich beeinträchtigen könnten.

Warning.png Führen Sie die Konfiguration niemals während des Fluges durch!

Bei Verwendung der Bankumschaltung oder der Echtzeit-Tuning-Funktionen wird das Menü die volle Kontrolle übernehmen. Das Gerät reagiert dann nicht auf Schalterwechsel. Für die Bankumschaltung gibt es ein Menü "Bank Switching", wo Sie die Banken manuell wechseln können.

Schließen Sie immer das Integrationsmenü mit Close the menu. Andernfalls wird die Bankumschaltung oder Real-Time tuning vorübergehend deaktiviert.

Vergessen Sie nicht auf die Schaltfläche "Einstellungen speichern" (Save Settings) zu klicken, wenn Sie Änderungen dauerhaft speichern möchten.

Jeti-menusave.png

7 Voreinstellung für Sender

Sie können unser vorkonfiguriertes Profil für den Sender verwenden, wo alles konfiguriert sein sollte, um fliegen zu können.

Das Profil hat aktiviert:

  • Flug Modi
  • Bankumschaltung
  • Rettungs-/Stabilisierungs Modi (aktiviert durch einen separaten Kanal)

Sie können es hier herunterladen (optimiert für Jeti DS-14). Dann entpacken Sie die Datei und speichern die JSN-Datei auf Ihren Sender (SDCard) in das Modell Verzeichnis.

In deinem Sender gibt es ein neues Profil namens Spirit FBL, das du auswählen kannst.

Genießen Sie die Integration!

8 Kanalzuordnung

Falls Ihre Kanäle nicht übereinstimmen, empfehlen wir, die Standard-Kanalzuordnung im Gerät so zu lassen und in Ihrem Sender zu ändern.

Sie können dies im Menü Modell - Servozuordnung tun.

Kanal Layout:

  1. Throttle (Gas)
  2. Aileron (Querruder)
  3. Elevator (Höhenruder)
  4. Pitch (Kollektiv)
  5. Rudder (Seitenruder)
  6. Gyro sens. (Heckkreisel-Empfindlichkeit)
  7. Bank (if used)
  8. Stabi (if used)

9 Telemetrie Daten

Um die Telemetriedaten anzuzeigen, müssen Sie zuerst nach neuen Sensoren scannen. Gehen Sie zu Menü - Stopuhren/Sensoren - Sensoren/Aufzeichnung und drücken Sie dann AUTO Taste (F3). Das Scannen dauert einige Sekunden, bis alle Telemetrievariablen angezeigt werden.

  • S Vibes [%] - Vibrationlevel von allen Achsen (0 - 10% ist normal)
  • S RPM [Head RPM] - RPM bereitgestellt von RPM sensor.
  • S Voltage [V] - ESC Telemetry | Spannung Hauptakku
  • S Current [A] - ESC Telemetry | Strom Hauptakku
  • S Capacity [mAh] - ESC Telemetry | verbraucht Kapazität Hauptakku
  • S Temp [°C] - ESC Telemetry | FET Temperatur

Sobald das Scannen beendet ist, können Sie diese Variablen auf den Hauptbildschirm hinzufügen. Gehen Sie zu Menü - Stoppuhren/Sensoren - Telemetrieanzeige und drücken Sie die + Taste (F3). Fügen Sie alle Telemetriedaten hinzu, die Sie anzeigen möchten.